Was das Neuland nicht so alles zu bieten hat… Hashtags, die bisher nur der blaugefiederten Zwitschergemeinde ein Begriff waren, sprießen mit einem Mal aus dem Facebook-Nährboden wie Blumen im Mai. Und wozu soll das gut sein? Ist das überhaupt zu was nütze? #zweifel

Zuerst mal: wie benutzt man das kleine Kreuzchen (engl. hash) überhaupt? Das ist prinzipiell mal ganz einfach. Einfach das hash gesetzt und dahinter das gewünschte Schlagwort (oder mehrere Wörter, allerdings ohne Leerzeichen dazwischen). Fertig ist euer ganz persönlicher Hashtag. #HashtagsAreEasy

Was man dann davon hat, das hängt im Prinzip von den Benutzern und der Verwendung ab. Zu allererst mal: Die Hashtags können eine Diskussion prima gliedern. Wenn jeder User, der sich mit einem bestimmten Thema befasst, den gleichen Hashtag verwendet, kann man der Diskussion sehr leicht folgen, ohne die einzelnen Teilnehmer persönlich zu kennen. Wenn viele dann den gleichen Hashtag benutzen wird dieser sehr schnell viral und im Prinzip alleine gültig für ein Thema (vgl. z.B. #Aufschrei oder #Neuland). Das führt dazu, dass aktuelle Trends sehr schnell analysiert werden können, indem einfach die Entwicklung der Schlagworte überprüft wird. Was die Welt beschäftigt, wie und wann es das tut, kann man so leicht rausfinden. Auch dienen die kleinen Wunderdinger bereits vermehrt der Brand-Promotion. Indem ein Unternehmen nur einen oder eine kleine Zahl von Hashtags benutzt werden diese instrumentalisiert und zu einem einheitlichen Mittel der Kommunikation über Unternehmen und Produkte.

Die Sache mit den Hashtags geht mittlerweile soweit, dass bei vielen Vorträgen und Workshops eine sogenannte Twitterwall im Hintergrund steht. Da können Menschen aus dem Publikum live kommentieren, was gerade gesagt wird, und miteinander bzw. sogar mit den Referenten interagieren. Elegante Mehrkanal-Kommunikation und oft eine echte Bereicherung. Das gibts mittlerweile übrigens auch auf einigen Partys und erweist sich auch dort als sehr willkommen für Musikwünsche und Balz 😉

Und für mich persönlich heißt das? Naja, wenn ich was über ein Thema wissen will, tippe ich einfach ein Schlagwort in die Facebook -Suche und ab gehts. Was ging denn dieses Jahr bei Rock am Ring ab? –> #rockamring2013    Hat die Merkel das grade wirklich gesagt? –> #neuland    Waren die Cannes Lions ein kreatives Highlight? –> #canneslions2013    Was ist grade in Istanbul auf Taksim los? –> #occupygezi

Sooo, dann hoffe ich, ein wenig für Aufklärung gesorgt zu haben und bin dann auch mal wieder weg.

Euer

Mark N. Mut

Advertisements