Heute habe ich mal ein wenig mit Worten rumgespielt und mein altes Interesse für Visualisierungen wieder kurz hervorgekramt. Und da war ich so frei und habe ein paar Word Clouds erstellt, die, meiner Meinung nach, interessant sein sollten. Nummer 1:

Wordcloud german wikiDie häufigsten Wörter des Eintrags „Werbung“ in der deutschsprachigen Wikipedia. Natürlich habe ich eine Whitelist verwendet, also eine Liste, die gängige, aber irrelevante deutsche Wörter herausfiltert. Sonst wären Einträge wie „und“, „der“, „sie“ usw. etwas, naja, dominant in dieser Grafik. Jetzt könnt ihr euch natürlich die Freude machen, die Wolke mal der englischen Wikipediaversion zu vergleichen.

Wordcloud english wikiDer Eintrag „advertising“, mit einer englischen Whitelist gefiltert. Vermittelt ein etwas anderes Bild, ist weniger strikt möchte man fast sagen. Aber da spielt bestimmt auch der persönliche Eindruck mit rein – und selbstverständig die Moderatoren des jeweiligen Artikels 😉

Wordcloud mark n mutDie letzten 10 Blogeinträge von mir ergeben übrigens das obige Gebilde. Mark Mal Mut! Hört sich eigentlich nach einem ganz guten Slogan an 😉 Wenn ihr das auch mal selbst ausprobieren möchtet – es gibt viele Tools dafür, aber ich benutze am liebsten worditout.com

Also, bist zum nächsten Mal und viel Spaß beim rumprobieren,

Mark Mal Mut!

Advertisements