Kein Problem! An den Haltestellen, die ich für heute rausgesucht habe, kann man es ruhig auch mal etwas länger aushalten. Denn heute soll es um Werbung an eben diesen Orten gehen – Bushaltestellen. Dass man sich dabei einiges einfallen lassen kann zeigen die folgenden Beispiele.

Den Anfang macht Ikea mit einer, zugegebenermaßen sehr aufwendigen, aber auch überaus eindrucksvollen Aktion.

Sieht fast gemütlicher aus als mein Wohnzimmer. Also ich würde einziehen! Wobei es unter Umständen etwas luftig werden könnte…

Als nächstes zeigt uns Ray Ban ein bedeutend einfacheres Konzept.

Das finde ich ja besonders gut, einfach aber durchdacht und ziemlich wirkungsvoll!

Für einen erfolgreichen DreamWorks Film wirbt die nächste Haltestelle.

Einen Schritt weiter gehen Coca Cola, die sogar physische Aufmerksamkeit und Bindung erreichen können.

Und, mein letztes Exemplar, etwas Praktisches zum Schluss.

Na, euer Favorit? Oder kennt ihr sogar noch ne bessere Ausführung?

Bis zum nächsten Mal,

euer Mark N. Mut.

Advertisements