Jedes Jahr wandert, beständig wie die Wildgänse das herbstliche Deutschland verlassen, ein kleiner Teil des Werbebudgets vieler bekannter Marken in die Vorbereitung eines ganz besonderen Tages. Ich rede natürlich vom ersten April, der Tag, an dem man nichts glauben und jedem misstrauen sollte. Eine tolle Erfindung, auch wenn keiner mehr weiß, wieso genau man das eigentlich macht und was das Ganze soll. Darauf kommt’s ja nun auch wirklich nicht an.
Und jährlich sind dann, neben einigen Blindgängern, auch ein paar ganz gute Exemplare dabei, die den ganzen Aufwand vielleicht sogar rechtfertigen. Aber das zu entscheiden überlasse ich vielleicht besser euch, immerhin habe ich hier eine kleine Sammlung eben dieser Beispiele zusammengetragen, die sich dem aufmerksamen Beobachter des Jahres 2015 gezeigt haben.
Jedes Jahr dabei ist der koreanische Hersteller Samsung, der ein hoch innovatives Produkt vorstellt. Multifunktionsküchenmesserhandy. Voll praktisch und so!

Eine meiner liebsten Social Media Marken (Teilnehmer des markenmut.camps werden bereits wissen, welche ich meine) spielte mit den Emotionen ihrer Kunden, da sie genau weiß, was denen wichtig ist.

Doppelkeks-Oreos. Wer würde sie nicht lieben. Brrr..
Ein bekannter Pizzalieferant hat hingegen die Zeichen der Zeit und damit die fortschreitende Automatisierung erkannt und den Domi-No-Driver entwickelt.

Zu guter Letzt wollen wir uns dann aber doch nochmal auf alte Werte besinnen und vielleicht sogar etwas in Nostalgie schwelgen. Microsoft hat dafür Verständnis und unterstützt ab sofort ein beinahe vergessenes Betriebssystem auf den Lumia Smartphones.

Finally!
Und, war was gutes dabei für euch (außer der Doppelkeks-Oreo, von dem wir uns natürlich alle wünschen, es wäre kein Scherz) 😉
Bis zum nächsten Mal,
euer Mark N. Mut

Advertisements