So, Wien ist rum und ich bin wieder im Lande. Schön war’s aber, das Meeting, und gleich drei neue Agenturen haben wir ins Boot geholt. Da wäre zum einen unser neuer finnischer Partner Mixtra, dann die französische Agentur Novembre und zu guter Letzt die Norweger Fasett. Wie ihr seht war es also ein erfolgreiches Meeting in der österreichischen Hauptstadt, von der ich im Übrigen auch sonst begeistert war. Da müssen wir uns ranhalten, denn das nächste Treffen wird von uns ausgerichtet. Dann geht’s nach Düsseldorf mit allen Partnern, mal schauen ob wir da mithalten können! 🙂

Nun bin ich die Tage aber auch noch auf eine coole Idee des WWF gestoßen, die er vor einer Woche veröffentlicht hat. Der Spot versteht es mit den Auswüchsen der modernen Kommunikation in Form der Emojis zu spielen und diese geschickt in eine Kampagne einzubinden. Der Gedankengang ist einfach, logisch nachvollziehbar und wird vermutlich viele Leute zum Spenden anregen. Hier also der Spot:

Nicht schlecht, oder? Ich muss gestehen, dass ich kein Emoji-Nutzer bin, aber damit bombardiert werde ich selbstverständlich trotzdem. Und selbst wenn nicht jeder spendet hat die Aktion vielleicht den positiven Nebeneffekt, zu einer nicht ganz so überbordenden Emojikultur beizutragen.

Und damit bis zum nächsten Mal,

euer Mark N. Mut

Advertisements