Na Hallo auch! Heute hab ich mir mal ein paar sogenannte OOH Kampagnen, also Ouf Of Home Kampagnen angeschaut und möchte euch natürlich nicht die Perlen vorenthalten, die ich dabei entdeckt habe. Und aufgefallen ist mir auch was, nämlich das Realtime-Bezug in der Außenwerbung stark am Kommen ist. Zu Recht, wie ich finde, weil das eine ganz eigene Würze mitbringt und sich von der statischen Konkurrenz auf unwiderstehliche Weise abhebt. Um aber eben diese statische Konkurrenz nicht ganz chancenlos dastehen zu lassen habe ich natürlich auch dafür ein paar schön kreative Beispiele rausgesucht, Und genau mit so einem fangen wir jetzt an!

Nikes Bushaltestelle

Ein super Beispiel für experimentelle Werbung, bei der sich jemand richtig Gedanken gemacht hat. Eine typische Bushaltestelle – mit einer Besonderheit: es gibt keinen Eingang in das Wartehäuschen. Davor prangt die einfachste Werbetafel, die man sich vorstellen kann – der Nike Haken und ein einzelnes Wort: RUN.

MCDonalds „Just right“

Hier haben wir unseren ersten Echtzeitkandidaten. MCDonalds hat die digitalen Anzeigetafeln mit einer funktionierenden Temperaturanzeige und Uhr ausgestattet – wobei die Temperatur vom Tassenhenkel oder Strohhalm angezeigt wird. Das Getränk kann sich je nach Temperatur und Uhrzeit ändern, morgens ein heißer Kaffee, an einem warmen Mittag eine eisgekühlte Cola.

Mark’s Rabattsystem

Auch mit Temperatur hat es der Kleidungsshop Mark’s. Die Anzeigetafeln messen ebenfalls nochmal genau nach, wobei der Wert unter 0°C den derzeitigen Rabatt im Store bestimmt. Die Kette hat ganz schön Mut – bedenkt man, dass sie mit Kanada nicht gerade aus einem für seine warmen Winter bekannten Land kommen!

Nike #2

Einen hab ich noch, und das ist ausgerechnet nochmal von Nike. Die lassen zwar nicht von ihrer statischen Variante ab, aber eindrucksvoll ists dafür umso mehr! Das spricht dann auch mal für sich selbst:

Und damit bis zum nächsten Mal,

euer Mark N. Mut

Advertisements