In der Kategorie „Young Lions“ in Cannes hat das französische Team, bestehend aus den beiden Mittzwanzigern Gautier Fage und Julien Bon, diesmal einen aufsehenerregenden Spot kreiert. Das Besondere dabei: Zwischen dem Briefing (einer Non-Profit Organisation) und der Deadline liegen nur 48 Stunden. 2 Tage also, in denen eine Idee her muss, Material gefilmt und geschnitten werden will und am Ende ein 60 sekündiger Film stehen soll. Das macht das, was dabei herausgekommen ist umso beeindruckender.

Damit haben sie meiner Meinung nach zu Recht gewonnen. In den 48 Stunden haben sie übrigens, wie man sich denken kann, kaum geschlafen, sondern sind rastlos, begleitet nur von einer GoPro auf dem Kopf, umhergestreift, haben gebrainstormt, gefilmt und sich die starke Tagline überlegt… Aber am Ende hat sich das ganz offensichtlich gelohnt.

Bis zum nächsten Mal,

euer Mark N. Mut

Advertisements